NARBEN
DEHNUNGSSTREIFEN
UNGLEICHMÄSSIGE HAUTTÖNUNG
Bi-Oil® ist das weltweit führende Produkt bei Narben und Dehnungsstreifen.
Bi-Oil home Bi-Oil home


Narben
Narben sind der Endzustand von Umbauprozessen im Bindegewebe und resultieren aus einer Überproduktion von Kollagen. Narben verändern sich im Laufe der Zeit, sind dem Wesen nach aber dauerhaft. Bi‑Oil wurde entwickelt, um das Erscheinungsbild von Narben zu verbessern, kann sie jedoch niemals entfernen.
Bi-Oil sollte über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten in kreisenden Bewegungen zweimal täglich in die Narbe einmassiert werden. Bei neuen Narben darf Bi-Oil nur angewendet werden, nachdem die Wunde verheilt ist. Bi-Oil sollte nicht auf verletzte Haut aufgetragen werden. Die Ergebnisse sind individuell verschieden.
Anwendung
Narben
Narben
Narben sind der Endzustand von Umbauprozessen im Bindegewebe und resultieren aus einer Überproduktion von Kollagen. Narben verändern sich im Laufe der Zeit, sind dem Wesen nach aber dauerhaft. Bi‑Oil wurde entwickelt, um das Erscheinungsbild von Narben zu verbessern, kann sie jedoch niemals entfernen.
Bi-Oil sollte über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten in kreisenden Bewegungen zweimal täglich in die Narbe einmassiert werden. Bei neuen Narben darf Bi-Oil nur angewendet werden, nachdem die Wunde verheilt ist. Bi-Oil sollte nicht auf verletzte Haut aufgetragen werden. Die Ergebnisse sind individuell verschieden.
Dehnungsstreifen
Dehnungsstreifen
Wenn sich der Körper schneller ausdehnt als die Haut, reisst die Unterhaut und bildet bei der Heilung Narben aus. Diese Narben sind als Dehnungsstreifen auf der Hautoberfläche sichtbar.
Die Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung von Dehnungsstreifen ist abhängig von Hauttyp, Ethnie, Alter, Ernährung und Hydration der Haut. Am häufigsten treten Dehnungsstreifen bei Schwangeren, Bodybuildern, Heranwachsenden mit starken Wachstumsschüben und bei einer raschen Gewichtszunahme auf.
Dehnungsstreifen sind dauerhaft. Bi-Oil wurde entwickelt, um das Erscheinungsbild von Dehnungsstreifen zu verbessern, kann sie jedoch niemals entfernen.
Bi-Oil sollte über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten in kreisenden Bewegungen zweimal täglich in die Dehnungsstreifen einmassiert werden. Während der Schwangerschaft sollte Bi-Oil ab Beginn des zweiten Schwangerschaftsdrittels auf besonders betroffene Bereiche angewendet werden. Dazu gehören Bauch, Brüste, unterer Rücken, Hüften, Gesäss und Schenkel. Die Ergebnisse sind individuell verschieden.
Ungleichmässige Hauttönung
Ungleichmässige Hauttönung
Ein ungleichmässiger Teint kann auftreten, wenn der Körper unterschiedliche Mengen von Melanin produziert. Dies kann äussere Ursachen haben, wie zum Beispiel übermässiges Sonnenbaden, die Verwendung von qualitativ minderwertigen Hautaufhellern oder innere Ursachen, wie zum Beispiel hormonelle Veränderungen durch Schwangerschaft, Menopause oder die Einnahme von Verhütungsmitteln. Bi-Oil trägt zur Verbesserung eines ungleichmässig gefärbten Teints bei.
Bi-Oil sollte über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten zweimal täglich auf die betroffenen Bereiche aufgetragen werden. Bi-Oil enthält keinen Lichtschutzfaktor. Tragen Sie Sonnenschutzmittel erst dann auf, wenn Bi-Oil vollständig eingezogen ist. Die Ergebnisse sind individuell verschieden.
Reife Haut
Reife Haut
Faltige Haut, die beim Älterwerden auftritt, wird hauptsächlich durch die nachlassende Stützkraft der Kollagen- und Elastinstruktur der Haut verursacht. Bi-Oil enthält Inhaltsstoffe, die die Elastizität der Haut unterstützen, so dass sie weicher, glatter und geschmeidiger wird. So wird das Auftreten faltiger Haut reduziert. Desweiteren versorgt Bi-Oil die Haut mit Feuchtigkeit, wodurch Struktur, Spannung und das Aussehen feiner Linien und Fältchen verbessert werden.
Bi-Oil sollte zweimal täglich auf die betroffenen Bereiche aufgetragen werden. Die Ergebnisse sind individuell verschieden.
Trockene Haut
Trockene Haut
Die Hautoberfläche ist mit einem unsichtbaren Fettfilm überzogen, der verhindert, dass der Haut Feuchtigkeit entzogen wird. In sehr trockenen Klimaten ist dieser Fettfilm häufig zu stark beansprucht, sodass die Haut Feuchtigkeit verliert. Durch tägliches Baden oder Duschen wird der Abbau des Fettfilms noch verstärkt, da Seife und Wasser einen ablösenden Effekt haben. Bi-Oil ergänzt den natürlichen Fettfilm der Haut, wodurch die Barrierefunktion gegen Feuchtigkeitsverlust wiederhergestellt wird.
Bi-Oil sollte zweimal täglich aufgetragen werden. Die Ergebnisse sind individuell verschieden.

Formulierung
Formulierung
Formulierung
Die Zusammensetzung von Bi-Oil ist eine Kombination aus Pflanzenextrakten und Vitaminen, die in einer Ölbasis gelöst sind. Es enthält den speziellen Bestandteil PurCellin Oil™, der die Konsistenz des Produktes dahingehend ändert, dass es leicht und nicht fettig wirkt und sicherstellt, dass die in den Vitaminen und Pflanzenextrakten enthaltenen Wirkstoffe leicht absorbiert werden.
Bi-Oil wurde in Übereinstimmung mit der europäischen Kosmetik-Verordnung einer Sicherheitsbewertung unterzogen. Das toxikologische Profil, die chemische Zusammensetzung, die Aufnahme und die Gesamtmenge der täglichen Exposition der einzelnen Inhaltsstoffe wurden bewertet und gelten als sicher (auch bei der Anwendung in der Schwangerschaft).
Inhaltsstoffe
Inhaltsstoffe
Pflanzliche Inhaltsstoffe
Calendula Officinalis Extract (Ringelblumenextrakt)
Lavandula Angustifolia Oil (Lavendelöl)
Rosmarinus Officinalis Leaf Oil (Rosmarinöl)
Anthemis Nobilis Flower Oil (Öl der römischen Kamille)
Vitamine
Retinyl Palmitate (Vitamin A-Palmitat)
Tocopheryl Acetate (Vitamin E-Acetat)
Ölbasis
Paraffinum Liquidum
Triisononanoin
Cetearyl Ethylhexanoate
Isopropyl Myristate
Glycine Soja Oil
Helianthus Annuus Seed Oil
BHT
Bisabolol
Duftstoff (Rose)
Parfum
Alpha-Isomethyl Ionone
Amyl Cinnamal
Benzyl Salicylate
Citronellol
Coumarin
Eugenol
Farnesol
Geraniol
Hydroxycitronellal
Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde
Limonene
Linalool
Farbe
CI 26100
Herstellung
Herstellung
Bi-Oil wird gemäss der durch die Weltgesundheitsorganisation festgelegten cGMP (current Good Manufacturing Practice) hergestellt. Alle Ingredienzen werden vor der Verarbeitung auf Veränderungen und mikrobiologische Verunreinigungen untersucht, eine Probe aus jeder Charge wird im Labor getestet und über einen Zeitraum von 5 Jahren beobachtet.
Alle Bi-Oil-Verpackungen können recycelt werden und alle Papiermaterialien sind, gemäss nachhaltiger Waldbewirtschaftungsprogramme, zertifiziert.
Bei der Produktion von Bi-Oil entstehen keine schädlichen Emissionen, giftige Abfälle oder Abwässer.

Klinische Studien
Narbenstudie, 2010
Narbenstudie, 2010
Test-Institut
proDERM Institut für Angewandte Dermatologische Forschung, Hamburg, Deutschland.
Ziel
Beurteilung der Wirkung von Bi-Oil in Hinblick auf die Verbesserung des Erscheinungsbildes von Narben.
Stichprobe
Probanden: 36 Teilnehmerinnen mit unterschiedlichen ethnischen Ursprüngen. Alter der Teilnehmerinnen: 18 bis 65. Alter der Narben: neu gebildet bis 3 Jahre alt. Körperregion mit Narbe: Bauch, Bein, Arm, Nacken, Knie, Rumpf, Oberkörper.
Methodik
Doppelblind, randomisiert mit Placebo-Kontrolle. Die Probandinnen wiesen mehrere gleichartige Narben auf oder eine Narbe, die gross genug für ein halbseitige Anwendung war. So waren Vergleiche an derselben Probandin möglich. Das Produkt wurde 8 Wochen lang zweimal täglich aufgetragen, es fand keine zusätzliche Massage dieses Bereichs statt. Die Anwendung erfolgte regelmässig und unter Aufsicht. Auswertungen fanden nach 0, 2, 4 und 8 Wochen statt. Es wurden verschiedene Parameter (nach dem Beurteilungsbogen POSAS, Patient and Observer Scar Assessment Scale) bewertet.
Ergebnis
Bi-Oil verbessert das Erscheinungsbild von Narben. Nach nur 2 Wochen (Tag 15) konnte ein statistisch signifikantes Ergebnis bei 66 % der Probandinnen festgestellt werden. Nach 8 Wochen (Tag 57) zeigten 92 % der Probandinnen eine Verbesserung, wobei die Verbesserung zu diesem Zeitpunkt beinahe dreimal grösser als nach 2 Wochen war. Eine kontinuierliche Verbesserung nach POSAS über den Zeitraum der Studie.
Narbenstudie, 2005
Narbenstudie, 2005
Test-Institut
Fotobiologie-Labor der Medical University of South Africa.
Ziel
Beurteilung der Wirkung von Bi-Oil in Hinblick auf die Verbesserung des Erscheinungsbildes von Narben.
Stichprobe
Probanden: 24 Teilnehmer, 22 weibliche und 2 männliche. Alter der Teilnehmer: 18 bis 60. Alter der Narben: neu gebildet bis 3 Jahre alt. Narbentypen: von kleineren Verbrennungen bis zu Operationsnarben (12 grosse, 14 kleinere Narben - 1 Teilnehmer hatte drei Narbenstellen).
Methodik
Einfachblindstudie (Auswerter), randomisiert und kontrolliert. Intraindividuelle Vergleichsstudie. Probanden hatten mehrere gleichartige Narben oder eine Narbe, die gross genug war, um die halbseitige Anwendung auf der Narbe zu erlauben. Das Produkt wurde über 12 Wochen zweimal täglich auf den Zielbereich aufgetragen. Die Anwendung erfolgte regelmässig und unter Aufsicht. Auswertungen fanden nach 0, 4, 8 und 12 Wochen statt.
Ergebnis
Bi-Oil verbesserte das Erscheinungsbild von Narben sowohl in der Bewertung der von Probanden als auch von Auswertern. 65 % der Probanden verzeichneten innerhalb von 4 Wochen eine Verbesserung des Erscheinungsbildes.
Narben-Anwendungstest, 2002
Narben-Anwendungstest, 2002
Test-Institut
Ayton-Moon, Somerset, Grossbritannien.
Ziel
Bewertung der Fähigkeit von Bi-Oil, das Erscheinungsbild von Narben zu verbessern, in einer Anwendungsbeobachtung mit 82 Teilnehmern.
Stichprobe
Probanden: 82 Teilnehmer, darunter Erwachsene und Kinder. Alter der Narben: neu gebildet bis älter als 10 Jahre. Narbentypen: wulstige, flache und vertiefte Narben, von kleineren Verbrennungen und Verletzungen bis zu Operationsnarben. Betroffene Körperregionen: verschiedene.
Methodik
Das Produkt wurde 4 Wochen lang dreimal täglich aufgetragen. Probanden wurden angewiesen, das Produkt in kreisenden Bewegungen einzumassieren, bis es vollständig eingezogen war. Befragungen fanden nach 0, 2 und 4 Wochen statt. Probanden bewerteten die wahrgenommenen Verbesserungen anhand einer Skala von 1 - 9 (1 bedeutet keine Verbesserung, 9 sehr starke Verbesserung).
Ergebnis
82 % der Probanden verzeichneten nach 4 Wochen eine Verbesserung des Erscheinungsbildes ihrer Narben.
Aknenarben-Studie, 2012
Aknenarben-Studie, 2012
Test-Institut
Abteilung für Dermatologie, Peking University First Hospital, Beijing, China.
Ziel
Forschungsstudie, um die Wirksamkeit von Bi-Oil in Hinblick auf die Verbesserung des Erscheinungsbildes von Aknenarben im Gesicht von chinesischen Probanden zu bewerten.
Stichprobe
Probanden: 44 chinesische Probanden mit frischen Aknenarben im Gesicht (<1 Jahr alt). Die Bi-Oil Testgruppe umfasste 32 Probanden und die Testgruppe ohne Bi-Oil beinhaltete 12 Probanden. Alter der Teilnehmer: 14 bis 30.
Methodik
Randomisiert, kontrolliert, einfachblind (Auswerter). Die Probanden nahmen an einer Einschlussuntersuchung teil, gefolgt von einer einwöchigen Washout-Phase. Das Produkt wurde zweimal täglich über 10 Wochen aufgetragen. Das Auftragen erfolgte unter Aufsicht in regelmässigen Intervallen. Bewertungen wurden nach 0, 4, 8 und 10 Wochen anhand der folgenden Parameter durchgeführt: Globaler Narbenscore (GSS) durch den Versuchsleiter, Messung der Aknenarbenfarbe / Rötung anhand eines Chromameters, Messung des Talggehaltes mit einem Sebumeter, Dokumentation der Anzahl an Mitessern und entzündeten Läsionen durch einen Dermatologen. Die Probanden füllten Selbstbeurteilungsbögen bei jedem Besuch aus.
Ergebnis
Das beste Ergebnis der Untersuchung lag in Bi-Oils Fähigkeit die Erythema oder Rötung von fleckigen (flachen) Aknenarben mit der gesamten Haut heller werden zu lassen. Die Ergebnisse der Selbstbewertungsbögen zeigten, dass mehr als 84% der Probanden eine Verbesserung des Allgemeinzustands ihrer Aknenarben feststellen konnten und mehr als 90% eine Verbesserung der Narbenfarbe. Akneanzahl und Talgmessungsergebnisse zeigten, dass Bi-Oil keine Akne hervorruft oder verstärkt oder die Talgproduktion erhöht.
Dehnungsstreifenstudie, 2010
Dehnungsstreifenstudie, 2010
Test-Institut
proDERM Institut für Angewandte Dermatologische Forschung, Hamburg, Deutschland.
Ziel
Untersuchung der Wirkung von Bi-Oil auf die Verbesserung des Erscheinungsbildes von Dehnungsstreifen.
Stichprobe
Probanden: 38 Teilnehmerinnen mit unterschiedlichen ethnischen Ursprüngen. Alter der Teilnehmerinnen: 18 bis 65. Ursachen der Dehnungsstreifen: verschiedene (Schwangerschaft, Gewichtszunahme oder Wachstumsschub in der Pubertät). Körperregion mit Dehnungsstreifen: Bauch, Schenkel und Hüften.
Methodik
Doppelblind, randomisiert mit Placebo-Kontrolle. Die Probandinnen wiesen mehrere gleichartige Dehnungsstreifen auf oder die Dehnungsstreifen waren für eine halbseitige Anwendung gross genug, sodass Vergleiche an denselben Probanden möglich waren. Das Produkt wurde 8 Wochen lang zweimal täglich aufgetragen, es fand keine zusätzliche Massage dieses Bereichs statt. Die Anwendung erfolgte regelmässig und unter Aufsicht. Auswertungen fanden nach 0, 2, 4 und 8 Wochen statt. Es wurden verschiedene Parameter (nach dem Beurteilungsbogen POSAS, Patient and Observer Scar Assessment Scale) bewertet.
Ergebnis
Bi-Oil verbessert das Erscheinungsbild von Dehnungsstreifen. Schon nach 2 Wochen (Tag 15) war bei 95 % der Probandinnen ein statistisch signifikantes Ergebnis festzustellen. Nach 8 Wochen (Tag 57) zeigten 100 % der Probandinnen eine Verbesserung, wobei die Verbesserung zu diesem Zeitpunkt doppelt so gross wie nach 2 Wochen war. Eine kontinuierliche Verbesserung nach POSAS über den Zeitraum der Studie.
Dehnungsstreifenstudie, 2005
Dehnungsstreifenstudie, 2005
Test-Institut
Fotobiologie-Labor der Medical University of South Africa.
Ziel
Untersuchung der Wirkung von Bi-Oil auf die Verbesserung des Erscheinungsbildes von Dehnungsstreifen.
Stichprobe
Probanden: 20 Teilnehmerinnen. Alter der Teilnehmerinnen: 18 bis 55. Körperregion mit Dehnungstreifen: Bauch.
Methodik
Einfachblindstudie (Auswerter), randomisiert und kontrolliert. Intraindividuelle Vergleichsstudie. Probanden hatten beidseitig Dehnungsstreifen auf dem Bauch, sodass die Behandlung auf einer Bauchseite durchgeführt werden konnten. Das Produkt wurde über 12 Wochen zweimal täglich auf den Zielbereich aufgetragen. Die Anwendung erfolgte regelmässig und unter Aufsicht. Auswertungen fanden nach 0, 4, 8 und 12 Wochen statt.
Ergebnis
Bi-Oil verbesserte das Erscheinungsbild von Dehnungsstreifen sowohl in objektiven als auch in subjektiven Bewertungen. 50% der Probanden verzeichneten innerhalb von 8 Wochen eine Verbesserung des Erscheinungsbildes.
Studie zu unregelmässiger Hauttönung, 2011
Studie zu unregelmässiger Hauttönung, 2011
Test-Institut
Thomas J. Stephens & Associates, Inc., Texas, Vereinigte Staaten von Amerika.
Ziel
Bewertung der Wirksamkeit von Bi-Oil auf die Verbesserung des Erscheinungsbildes von ungleichmässiger Hauttönung und Sommersprossen angewendet bei Frauen mit leichter bis moderater lichtgeschädigter (reifer) Haut im Gesicht und am Hals.
Stichprobe
Probanden: 67 weibliche Teilnehmerinnen (unterschiedlicher ethnischer Herkunft) mit klinisch diagnostizierter leichter bis moderater Lichtschädigung im Gesicht und am Hals. Die Bi-Oil Testgruppe umfasste 35 Probanden und die Testgruppe ohne Bi-Oil beinhaltete 32 Probanden. Alter der Teilnehmer: 30 bis 70.
Methodik
Randomisiert, kontrolliert, einfachblind (Auswerter). Die Probanden nahmen an einer Einschlussuntersuchung teil, gefolgt von einer einwöchigen Washout-Phase. Das Produkt wurde im Gesicht und auf dem Hals zweimal täglich für 12 Wochen aufgetragen. Das Auftragen erfolgte unter Aufsicht während der Baseline-Visite. Untersuchungen wurden in den Wochen 0, 2, 4, 8,12 durchgeführt. Die Probanden wurden nach ihrer ungleichmässigen Hauttönung und Sommersprossen getrennt nach Gesicht und Hals bewertet.
Ergebnis
Bi-Oil verbessert das Erscheinungsbild ungleichmässiger Hauttönung und Sommersprossen auf lichtgeschädigter (reifer) Haut. Nach 4 Wochen wurde ein statistisch signifikantes Ergebnis für beide Parameter im Gesicht und am Hals festgestellt. Nach 12 Wochen zeigten 86% der Probanden in der Bi-Oil Testgruppe eine statistisch signifikante Verbesserung bei ungleichmässiger Hauttönung im Gesicht, 71% der Probanden bei Sommersprossen im Gesicht, 69% bei ungleichmässiger Hauttönung am Hals und 60% bei Sommersprossen am Hals.
Studie zu unregelmässiger Hauttönung, 2005
Studie zu unregelmässiger Hauttönung, 2005
Test-Institut
Fotobiologie-Labor der Medical University of South Africa.
Ziel
Untersuchung der Wirkung von Bi-Oil auf die Verbesserung des Erscheinungsbildes von ungleichmässiger Hauttönung.
Stichprobe
Probanden: 30 Teilnehmerinnen mit unterschiedlichen ethnischen Ursprüngen. Alter der Teilnehmerinnen: 18 bis 55. Pigmentierungstyp: Melasma im Gesicht.
Methodik
Einfachblindstudie (Auswerter), randomisiert und kontrolliert. Intraindiviudelle Vergleichsstudie. Probanden hatten beidseitige Pigmentierungen, sodass Studien auf einer Seite im Bereich Gesicht/Nacken durchgeführt werden konnten. Das Produkt wurde über 12 Wochen zweimal täglich auf den Zielbereich aufgetragen. Die Anwendung erfolgte regelmässig unter Aufsicht. Auswertungen fanden nach 0, 4, 8 und 12 Wochen statt.
Ergebnis
Bi-Oil verbesserte das Erscheinungsbild der ungleichmässigen Hauttönung sowohl bei den hellen als auch bei den dunklen Hauttypen. 93 % der Probanden verzeichneten innerhalb von 6 Wochen eine Verbesserung des Erscheinungsbildes. Mediziner verzeichneten eine gleich starke Verbesserung bei den hellen und dunklen Hauttypen in den Wochen 0 bis 8. Mediziner verzeichneten eine stärkere Verbesserung bei dunkelhäutigen Probanden in Woche 8 bis 12.
Reife-Haut-Studie, 2011
Reife-Haut-Studie, 2011
Test-Institut
Thomas J. Stephens & Associates, Inc., Texas, Vereinigte Staaten von Amerika.
Studie 1: Gesicht & Hals
Ziel
Bewertung der Wirksamkeit von Bi-Oil bei der Anwendung von Frauen mit leichter bis moderater lichtgeschädigter (reifer) Haut im Gesicht und auf dem Hals.
Stichprobe
Probanden: 67 weibliche Teilnehmerinnen (unterschiedlicher ethnischer Herkunft) mit klinisch diagnostizierter leichter bis moderater Lichtschädigung im Gesicht und am Hals. Die Bi-Oil Testgruppe umfasste 35 Probanden und die Testgruppe ohne Bi-Oil beinhaltete 32 Probanden. Alter der Teilnehmer: 30 bis 70.
Methodik
Randomisiert, kontrolliert, einfachblind (Auswerter). Probanden nahmen an einer Einschlussuntersuchung teil, gefolgt von einer einwöchigen Washout-Phase. Das Produkt wurde im Gesicht und am Hals zweimal täglich für 12 Wochen aufgetragen. Das Auftragen erfolgte unter Aufsicht während der Baseline-Visite. Klinische Bewertungen wurden in den Wochen 0, 2, 4, 8,12 durchgeführt. Probanden wurden getrennt nach Gesicht und Hals gemäss der folgenden Wirksamkeitsparameter bewertet: Allgemeines Erscheinungsbild, feine Linien, grobe Falten, Sommersprossen, ungleichmässige Hauttönung, sichtbare Rauheit/Glattheit, fühlbare Rauheit/Glattheit, straffes Erscheinungsbild und Reinheit (Mattheit).
Ergebnis
Bi-Oil verbessert das gesamte Erscheinungsbild lichtgeschädigter (reifer) Haut im Gesicht und am Hals. Nach 8 Wochen wurde ein statistisch signifikantes Ergebnis bei allen klinisch bewerteten Wirksamkeitsparametern erreicht. Nach 12 Wochen zeigten 94% der Probanden der Bi-Oil Testgruppe eine statistisch signifikante Verbesserung des gesamten Erscheinungsbildes im Gesicht und 80% der Probanden zeigten eine statistisch signifikante Verbesserung des gesamten Erscheinungsbildes am Hals.
Studie 2: Körper
Ziel
Bewertung der Wirksamkeit von Bi-Oil bei der Anwendung auf dem Dekolleté, auf der Haut am Unterschenkel und auf dem Arm bei Frauen mit leichter bis moderater lichtgeschädigter (reifer) Haut.
Stichprobe
Probanden: 67 weibliche Teilnehmerinnen (unterschiedlicher ethnischer Herkunft) mit klinisch diagnostizierter leichter bis moderater Lichtschädigung im Gesicht und am Hals. Die Bi-Oil Testgruppe umfasste 35 Probanden und die Testgruppe ohne Bi-Oil beinhaltete 32 Probanden. Alter der Probanden: 30 bis 70.
Methodik
Randomisiert, kontrolliert, einfachblind (Auswerter). Probanden nahmen an einer Einschlussuntersuchung teil, gefolgt von einer einwöchigen Washout-Phase. Das Produkt wurde auf dem Dekolleté, den Unterschenkeln und den Armen zweimal täglich für 12 Wochen aufgetragen. Das Auftragen erfolgte unter Aufsicht während der Baseline-Visite. Klinische Bewertungen wurden in den Wochen 0, 2, 4, 8,12 durchgeführt. Probanden wurden getrennt nach Dekolleté, Unterschenkeln und Armen nach den folgenden Wirksamkeitsparameter klinisch bewertet: Allgemeines Erscheinungsbild, runzlige Struktur, Trockenheit/Schuppen, sichtbare Rauheit/Glattheit, und fühlbare Rauheit/Glattheit.
Ergebnis
Bi-Oil verbessert das gesamte Erscheinungsbild lichtgeschädigter (reifer) Haut auf dem Körper. Nach 4 Wochen wurde ein statistisch signifikantes Ergebnis bei allen klinisch bewerteten Parametern erreicht. Nach 12 Wochen zeigten 89% der Probanden der Bi-Oil Testgruppe eine statistsichsignifikante Verbesserung des gesamten Erscheinungsbildes des Dekolletés, der Unterschenkel und Arme.
Trockene-Haut-Studie, 2011
Trockene-Haut-Studie, 2011
Test-Institut
Fotobiologie-Labor der Medical University of South Africa.
Studie 1
Ziel
Bewertung des Effektes einer einzigen Anwendung von Bi-Oil zur Verbesserung der Schutzfunktion und Hydratisierung des Stratum Corneum (Hornschicht in der Haut).
Stichprobe
Probanden: 40 weibliche Teilnehmerinnen unterschiedlicher Ethnien. Test: Testprodukte wurden bei allen Probanden auf der Unterarminnenseite aufgetragen.
Methodik
Bewertung der Haut-Hydratisierung mit einem Corneometer als primäre Messung, Bewertung der Schutzfunktion der Haut mit einem Vapometer als sekundäre Messung. Die Studienteilnehmer wuschen ihre Unterarme zwei Stunden vor der Messung mit Seife. Bi-Oil und ein Referenz-Öl wurden dann auf zwei getrennten Stellen der Unterarminnenseite aller Probanden aufgetragen. Die Messungen erfolgten direkt nach dem Auftragen des Produktes, sowie 2 Stunden später, so wie auch vor und nach dem Abwischen des Produktes. Eine unbehandelte Kontrollseite wurde zu allen Zeitpunkten ebenfalls gemessen.
Ergebnis
Direkt nach dem Auftragen, reduzierten beide Öle den transepidermalen Wasserverlust (TEWL) verglichen mit der unbehandelten Kontrollstelle. 2 Stunden vor dem Abwischen zeigten beide Öle erhöhte Werte der Hautkapazität durch eine gesteigerte Haut-Hydratisierung. Zwei Stunden später, nach dem Abwischen der Öle von der Hautoberfläche, zeigte Bi-Oil im Gegensatz zum Referenz-Öl weiterhin erhöhte TEWL-Werte. Diese sind begründet durch eine erhöhte Feuchtigkeitsabgabe und damit eine zuvor gesteigerte Haut-Hydratisierung.
Studie 2
Ziel
Bewertung des Effektes einer zweimal täglichen Anwendung von Bi-Oil im Hinblick auf die Hydratisierungsleistung und die Normalisierung von trockener Haut.
Stichprobe
Probanden: 25 weibliche Teilnehmerinnen. Test: Testprodukte wurden bei allen Probanden auf dem äusseren Unterschenkel aufgetragen.
Methodik
Mit Seife wurde über eine 7-Tage-Periode trockene Haut erzeugt. Bi-Oil und ein Referenz-Öl wurden zweimal täglich aufgetragen. Hautbewertungen wurden an den Tagen 1 und 3 vorgenommen. Optische Bewertungen wurden durch einen geschulten Gutachter anhand einer zweifach vergrösserten Lampe durchgeführt. Eine unbehandelte Kontrollseite wurde ebenfalls zu allen Zeitpunkten bewertet.
Ergebnis
Beide, Bi-Oil und das Referenz-Öl verbesserten die Hauttrockenheit verglichen mit der unbehandelten Kontrollgruppe. Bi-Oil war statistisch überlegen am dritten Tag. Signifikante Verbesserungen beim optischen Erscheinungsbild der mit Bi-Oil behandelten Hautseiten bestätigten seine Wirksamkeit bei der Normalisierung trockener Haut.
Akneauslösungstest, 2006
Akneauslösungstest, 2006
Test-Institut
Future Cosmetics, Pretoria, Südafrika.
Ziel
Untersuchung, mit welcher Wahrscheinlichkeit Bi-Oil Akne und Komedonen (Mitesser) verursacht.
Stichprobe
Probanden: 21 Teilnehmer, 17 weibliche und 4 männliche mit unterschiedlichen ethnischen Ursprüngen, 50 % akneanfällig.
Methodik
Randomisiert und kontrolliert. Das Produkt wurde über 28 Tage zweimal täglich aufgetragen. Es wurden 3 Bereiche ausgewertet: ein unbehandelter Bereich (Negativkontrolle), ein Bereich, auf den Bi-Oil aufgetragen wurde, und ein Bereich, auf den Acetylated Lanolin Alcohol aufgetragen wurde (Positivkontrolle - ein bekanntermassen akneauslösendes Produkt). Die Testprodukte wurden auf dem oberen Rückenbereich (Schultern) aufgetragen.
Ergebnis
Es wurde festgestellt, dass Bi-Oil weder aknegen (akneauslösend) noch komedogen (mitesserauslösend) ist. Der Bereich, auf dem Bi-Oil verwendet wurde, zeigte keinen signifikanten Unterschied zum unbehandelten Bereich. Die Positivkontrolle rief Akne hervor.
Test zur empfindlichen Haut, 2006
Test zur empfindlichen Haut, 2006
Test-Institut
Future Cosmetics, Pretoria, Südafrika.
Ziel
Feststellung, ob Bi-Oil bei Probanden mit empfindlicher Haut zu Hautreizungen führt.
Stichprobe
Probanden: 21 Teilnehmer. Alter der Teilnehmer: 18 bis 65. Auswahlkriterien: Probanden mit bekanntermassen empfindlicher Haut wurden ausgewählt und einer Positivkontrolle (Milchsäure) ausgesetzt, um die empfindliche Haut zu verifizieren.
Methodik
Randomisiert und kontrolliert. Es wurden 3 Bereiche ausgewertet; ein Bereich, der mit entionisiertem Wasser behandelt wurde (Negativkontrolle), ein Bereich, der mit Bi-Oil behandelt wurde, und ein Bereich, der mit einer 1-prozentigen Natriumhydrogensulfat-Lösung behandelt wurde (Positivkontrolle - eine bekanntermassen hautreizende Lösung). Die Testprodukte wurden mit einem Pflaster auf die Innenseite des Unterarms aufgetragen und nach 24 Stunden entfernt. Die Haut wurde 24, 48, 72 und 96 Stunden nach dem Auftragen untersucht und Reaktionen wurden aufgezeichnet. Während der Untersuchung waren Dermatologen anwesend. Die Hautreaktionen wurden anhand einer Skala von 0 – 4 bewertet (wobei 0 keine Reaktion bedeutet, 4 brennende Röte).
Ergebnis
Bi-Oil hat bei Probanden mit empfindlicher Haut nicht zu Hautreizungen geführt. Keiner der Probanden hat nachteilige Reaktionen auf Bi-Oil gezeigt. Bi-Oil hatte einen durchschnittlichen Reaktionswert von 0,03 über einen Zeitraum von 96 Stunden. Bi-Oil war besser verträglich als entionisiertes Wasser (Negativkontrolle).
Studie zur Absorption, 2011
Studie zur Absorption, 2011
Test-Institut
proDERM Institut für Angewandte Dermatologische Forschung, Hamburg, Deutschland.
Studie 1
Ziel
Bewertung der Absorptionsrate von Bi-Oil nach gewohnter Anwendung und Einmassieren.
Stichprobe
Probanden: 22 geschulte Bewerter (21 weiblich und 1 männlich). Test: Testprodukte wurden bei allen Probanden auf der Unterarminnenseite aufgetragen.
Methodik
Doppelblind, randomisiert und kontrolliert. Bi-Oil und das Referenz-Öl wurden auf den ausgewiesenen Testregionen auf den Unterarminnenseiten aufgetragen. Die Probanden führten 100 kreisende Bewegungen in einer vordefinierten Geschwindigkeit aus. Die Teilnehmer bewerteten die Absorption des Produktes anhand einer 5-Punkte-Skala von “sehr langsam einziehend” bis “sehr schnell einziehend”. Sebumeter-Messungen, um die Menge des Öls auf der Haut zu messen, wurden zu zwei Zeitpunkten durchgeführt - vor dem Auftragen und zwei Minuten nach dem Auftagen des Produktes.
Ergebnis
Die Absorptionsfähigkeit von Bi-Oil in die Haut wurde von der Mehrheit der geschulten Probanden (77,3%) als “sehr schnell” oder “schnell” bewertet. Das wurde durch eine instrumentelle Messung mit einem Sebumeter zum zweiten Zeitmesspunkt bestätigt, was zeigte, dass die vorhandene Menge Bi-Oil auf der Haut deutlich geringer war als die des verglichenen Referenz-Öls.
Studie 2
Ziel
Bewertung der Absorptionsrate von Bi-Oil nach gewohnter Anwendung und Einmassieren.
Stichprobe
Probanden: 100 Teilnehmer (97 weiblich und 3 männlich). Test: Testprodukte wurden bei allen Teilnehmern auf der Unterarminnenseite aufgetragen.
Methodik
Doppelblind, randomisiert und kontrolliert. Bi-Oil und ein Referenz-Öl wurden auf die ausgewiesenen Testbereiche auf den Unterarminnenseiten aufgetragen. Die Teilnehmer massierten jedes Testprodukt 1 Minute ein. Die Teilnehmer bewerteten anschliessend die Absorption der Produkte anhand einer 5-Punkte-Skala von “sehr langsam einziehend” bis “sehr schnell einziehend”.
Ergebnis
Die Absorptionsfähigkeit von Bi-Oil in die Haut wurde durch die Mehrheit der Teilnehmer (72%) als “sehr schnell” oder “schnell” bewertet.
Okklusivitätsstudie, 2008
Okklusivitätsstudie, 2008
Test-Institut
Tests wurden durchgeführt von Prof. Dr. J Wiechers bei Rigano Laboratories, Mailand, Italien.
Ziel
Feststellung, ob Bi-Oil ein ähnliches Okklusivitätsniveau zeigt wie Vernix caseosa. (Vernix caseosa oder Käseschmiere, der weisse, viskose Bezug, der den Fötus im Mutterleib umschliesst, wird von vielen Kosmetologen wegen seines idealen Okklusivitätsniveaus als „Goldstandard“ angesehen.
Methodik
Eine jeweils abgemessene Menge Wasser wurde in Behälter gefüllt, die mit einer semipermeablen Membran namens Vitro-Skin™ abgedeckt wurden. Diese Membran simuliert die Eigenschaften der menschlichen Hautoberfläche. Vernix caseosa und Bi-Oil wurden auf die Membran aufgetragen und die Verdunstung des Wassers aus dem Behälter wurde über einen festgelegten Zeitraum gemessen. Dies wurde mit der Wasserverdunstung bei Behältern, die mit einer unbehandelten Membran abgedeckt waren, verglichen. Die Wasserverdunstungsrate wurde für jedes Produkt in g/m2/h gemessen und angegeben.
Ergebnis
Bi-Oil zeigte mit 23,5 einen sehr ähnlichen Okklusivitätsgrad wie Vernix caseosa mit 27,2.

Auszeichnungen
Prämierungen Am häufigsten empfohlen
Das am häufigsten empfohlene Produkt von Ärzten / Apothekern / Hebammen bei Narben und Dehnungsstreifen
Australia, Ärztebefragung (ACA Research HCP Study, 2017)
Australia, Apothekerbefragung (ACA Research HCP Study , 2017)
Canada, Ärztebefragung (Rogers Connect Market Research, 2017)
Canada, Apothekerbefragung (Rogers Connect Market Research, 2017)
Germany, Apothekerbefragung (BVDA / German Pharmacist Association, 2015)
Ireland, Apothekerbefragung (3 Gem, 2015)
Italy, Hebammenbefragung (Millward Brown, 2014)
Kenya, Apothekerbefragung (Consumer Insight, 2015)
New Zealand, Ärztebefragung (Colmar Brunton, 2016)
New Zealand, Hebammenbefragung (Colmar Brunton, 2016)
South Africa, Ärztebefragung (IPSOS, 2018)
South Africa, Gynäkologenbefragung (IPSOS, 2018)
South Africa, Hebammenbefragung (IPSOS, 2018)
South Africa, Apothekerbefragung (IPSOS, 2018)
United Kingdom, Apothekerbefragung (3 Gem, 2018)
Zimbabwe, Ärztebefragung (Marketers Association of Zimbabwe, 2016)
Zimbabwe, Hebammenbefragung (Marketers Association of Zimbabwe, 2016)
Zimbabwe, Apothekerbefragung (Marketers Association of Zimbabwe, 2016)
Nr.1 Produkt
Das Nr. 1 Produkt bei Narben und Dehnungsstreifen
Australia (Aztec Segment and item list as defined by Aspen Pharmacare, based on AU Grocery & Pharmacy Scan combined data within Hand & Body Skin Care Database. September, 2017)
Belgium (IMS Health Data Q3, 2018 )
Botswana (Medswana (Pty) Ltd, 2016)
Canada (Nielsen MarketTrack. Specialty Creams, Lotions and Scar Treatments. National Grocery, Drug + Mass, 52 weeks ending Feb 3, 2018)
Finland (Pharmacy data and GFT retail data, value sales, 2016)
Germany (Nielsen IMS Health)
Hungary (IMS Health Pharmacy Survey Q1, 2016)
Ireland (Nielsen ScanTrack ROI. Body Lotions and Treatments, MAT value sales, 2015)
Italy (IMS Health. Pharmacy + Parapharmacy + GDO Corner. Reconstructed Classes Anti-Stretch Marks (82F2A) + Scars (46A3). Sales by volume, September 2017)
Kenya (Consumer Insight, 2015)
Liechtenstein (IMS Health GmbH - Pharma Trend, Units & Sales Value, Sept 2017)
Malaysia (Nielsen, Scar & Stretch Mark, PM Drugstore/Pharmacy, January - June 2017)
Namibia (Geka Pharma (Pty) Ltd 2016 and Nampharm 2016)
Netherlands (IRI, YTD 52 2016)
New Zealand (IRI, National Combined MAT, October 2015)
Poland (IQVIA Pharma Scope. Firming & Anti-stretch mark products, 2017)
Portugal (hmR, Pharmacy only, Oct 2018)
Singapore (Nielsen, Scar & Stretch Mark, PM Drugstore/Pharmacy, 2016)
South Africa (Nielsen, Total Value ranking 52 week period ending 31 Jan 2018)
Swaziland (Swazi Pharm Wholesalers (Pty) Ltd, 2016)
Sweden (Nielsen Scanningdata, HPC, Other Skincare, Scars/Stretchmarks, MAT W40, 2018)
Switzerland (IMS Health GmbH - Pharma Trend, Units & Sales Value, Sept 2017)
Ukraine (PharmStandard)
United Kingdom (IRI HBA/OTC, 52 w/e 8th October, 17)
Zimbabwe (Marketers Association of Zimbabwe, May 2016)

Verfügbarkeit
Liechtenstein
Erhältlich bei
Apotheken/ Pharmacies/ Farmacie